About the Blog

Dieser Blog soll die Lücke im Netz für Individualreisende füllen. Kommerzielle Anbieter für Rundreisen gibt es wie Sand am Meer, während es für den Individualtourismus mangels finanziellem Nutzen kaum professionelle Informationsquellen gibt.

Entweder gibt es Frage-Antwort Portale oder Seiten mit haufenweise Reiseberichte mit vielen schönen Fotos. Aus diesen muss man mühselig die wichtigen Fakten heraussuchen oder Bücher wälzen. Daher dauert es, bis man die nötigen wichtigen Informationen zusammengetragen hat. Dieser Blog soll/kann nicht Reiseliteratur ersetzen, die ich für wirklich jede Reise empfehle, aber unter anderem mit Dossiers erheblich bei der Vorbereitung helfen.

Am Anfang scheint es abzuschrecken, eine Individualreise ohne Anbieter zu unternehmen, da die Vorbereitung kompliziert scheint und die deutsche Mentalität mitschwingt. Hab ich an wirklich alles gedacht? Bin ich gut vorbereitet? Was passiert, wenn… ?

Was es hier nicht gibt: Live Berichte der Reisen, weil ich auf einer Reise nicht die kostbare Zeit im Internet verbringen möchte. Die Berichte sind alle nachträglich erstellt worden.

Danksagung:

Danke an meine Eltern, die mir dieses Hobby in die Wiege gelegt haben. Danke an alle Teilnehmer an den Reisen, mit denen ich so viel sehen, erleben und Spaß haben durfte. Und danke an alle Lektoren:

Johannes Meiners M.A. (Myanmar II, Jemen)

Sarah Gallo (Iran)

Sandra Halbritter (VAE)

Stefan Sachs (Myanmar I)

Tomas Jordan, Stadtführer und Historiker (München III)

Situation in Deutschland

Quellen: Deutscher Tourismus Verband / Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen

Individuell oder Pauschal?

Den aktuellen Studien zufolge buchen 42 % der Deutschen ihre Reise pauschal (2005: 48%). Darin enthalten sind alle Reisen, die das komplette Dienstleistungsangebot (Flug, Hotel, Verpflegung, Reiseleitung usw.) enthalten. Demnach müssten 58 % ihre Reise individuell buchen. Allerdings werden jene herausgerechnet, die die Unterkunft, bzw. einzelne Fahrkarten, Ausflüge separat buchen. Nichts pauschal gebucht haben demnach nur 15 % der Deutschen. Berücksichtig man dass nur 10% der Deutschen in das außereuropäische Mittelmeer reisen und nur 7 % Fernreisen durchführen, bleiben nicht mehr viele Backpacker usw. übrig. Denn auch unter den Fernreisen bedienen sich die meisten festen, geführten Bustouren.

Reiseziele

2/3 der Urlaubsziele verteilen sich auf Deutschland, Spanien, Italien, Türkei und Österreich in dieser Reihenfolge. 33 % bleiben im eigenen Land.

Ausgaben

Die Deutschen geben für ihre Reisen bei 13,7 Tagen Durschnittsreisezeit im Schnitt 1078 Euro aus. Vergleicht man diesen Wert mit den Werten in den Dossiers ist es erheblich günstiger individuell zu verreisen.

Vor- und Nachteile der Individualreise

Nachteile:

Das größte Problem, mit dem man “fertig werden muss”, ist die gute alte Psychologie. Das sogenannte “Was ist, wenn…?” fängt schon während der Planung an. Je vorsichtiger oder ängstlicher eine Person ist, desto schwieriger tut sie sich mit der Vorbereitung auf die Reise. Das zweite wäre der Zeitbedarf. Nicht jeder bekommt fünf Wochen am Stück Urlaub, aber auch mit zwei Wochen lassen sich erstaunlich viele Reisen individuell verwirklichen. Das Zeitproblem ist wie schon oben aber auch ein Problem vor der Reise. Visa müssen eingeholt werden, Routen geplant werden, Reiseführer und Internetseiten gewälzt werden. Nicht jeder hat dazu natürlich Lust.

Vorteile:

Das entscheidende Argument sind die Ausgaben für die Reise. Individuell muss mit viel weniger Kosten gerechnet werden. In den Dossiers finden sich immer die Gesamtkosten der Reise. Für eine fünfwöchige Reise nach Asien habe ich noch nie mehr als 1800 Euro gezahlt. Bucht man zweiwöchige Reisen nach Asien bei einem günstigen Veranstalter ist man mit 2500 Euro am unteren Ende. Weiterer Vorteil ist die grenzenlose Freiheit. Wer tatsächlich nichts vorbucht, kann an den schönen Plätzen länger und an den unschönen kürzer bleiben. Auch kann man sich mehr Zeit lassen beim Besichtigen, als bei einer Bustour mit 50 Personen. Mehr Kontakt zur Bevölkerung bietet die Individualreise auch. Eine große Gruppe wird nicht in ein Privathaus zum Tee eingeladen oder in ein Gespräch mit Menschen auf dem Land. Dadurch ergeben sich aber die besonders schönen Momente einer Reise, ein sehr tiefer Einblick in das Land, mehr Erfahrungen und Verständnis für die Menschen.

2 thoughts on “About the Blog

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s